Sie befinden sich hier: Home > Unser Gumpoldskirchen > Wissenswertes > Fotogalerie

Fotogalerie

  • Erneuerbare Energiegemeinschaft Gumpoldskirchen: Jetzt geht´s los! 29.04.2024 Erneuerbare Energiegemeinschaft Gumpoldskirchen: Jetzt geht´s los!

    Enormes Interesse der Gumpoldskirchnerinnen und Gumpoldskirchner herrschte bei der Informationsveranstaltung der Erneuerbaren Energiegemeinschaft (EEG), deren Vorstand die nächsten konkreten Schritte erläuterte und die ersten 45 Bürgerinnen und Bürger ihre Teilnahme am Projekt erklärten. Obmann GR Christoph Reisacher ist stolz: „Die saubere Energiegewinnung erhält ihre Wertschöpfung damit im Ort“.

    EZN klärte auf

    Kathrin Holzner und Anna Göbner von der Energie Zukunft Niederösterreich (EZN) fassten die Eckpunkte des Vorhabens noch einmal zusammen: „Ziel ist die Nutzung von lokalem erneuerbarem Strom, was für Gumpoldskirchen viele Vorteile bringt. Einer davon ist eine Kostensenkung. So sind bis zu 28% geringere Netzkosten zu erwarten, außerdem stehen die ökologischen und sozialen Gesichtspunkte im Fokus, da die Mitglieder zur nachhaltigen Energiegewinnung beitragen“.

    Ziel ist Verhältnis von 1:3

    Den von Gumpoldskirchner PV-Anlagen produzierte Strom auch in Gumpoldskirchnern zu verbrauchen ist Ziel der EEG, wobei eine halbjährliche Preisanpassung stattfindet. Ziel ist das Verhältnis von 1:3 – sodass auf einen Einspeiser drei Nutzer kommen. Aktuell kommen auf die 45 Teilnehmer 8 PV-Anlagen. „Dieses Verhältnis gilt es zu verbessern“, weiß Reisacher. Der Startschuss fällt am 1. Juni, wobei sich weder für die Nutzer noch für die Anbieter Änderungen ergeben. „Beide behalten ihre regulären Stromanbieter. Sonnenstromproduzenten bieten ihre Überproduktion vorerst der EEG an – wird er dort nicht benötigt, wird er wie gewohnt ins Netz eingespeist. Nutzer wiederum beziehen den Strom vorwiegend aus der EEG – steht keiner zur Verfügung greifen sie auf ihren regulären Anbieter zurück.

    Überparteiliche Gemeinschaft

    Die EEG ist überparteilich organisiert – Obmann ist GR Christoph Reisacher, ihm zur Seite stehen GR Ing. Christian Tschirk als Stellvertreter, GR Dr. Maria von Balthazar als Schriftführerin, GGR Engelbert Sulyok als Schriftführerin-Stv., Patrick Pauer als Kassier und Andreas Zinner als Kassier-Stv. Die EEG bezieht den Strom derzeit ausschließlich aus Sonnenstrom, künftig wäre es denkbar, diesen auch aus Windenergie, Wasserkraft und aus Biomasse zu beziehen.



  • Gleichenfeier Tobaccoland 29.04.2024 Gleichenfeier Tobaccoland

    Tobaccoland, Großhändler und Logistiker für Trafiken verlegt seinen Firmensitz von Wien in die Gumpoldskirchner Novomaticstraße, wo knapp fünf Monate nach dem Spatenstich nun zur Gleichenfeier für das über 30-Millionen-Euro-Projekt geladen wurden. Bereits Ende August 2025 werden 180 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Arbeit im neuen Headquarter und Logistikzentrum aufnehmen. 

    Eingefädelt wurde die Ansiedlung von Tobaccoland von der niederösterreichischen Wirtschaftsagentur ecoplus. Bürgermeister Ferdinand Köck freut sich über einen weiteren Großbetrieb: „Ich bin froh, dass Tobaccoland nach Gumpoldskirchen kommt, Arbeitsplätze schafft und Kommunalsteuer in beträchtlichem Ausmaß einbringen wird. Die Wirtschaft ist der Motor unserer Gemeinde und Garant für unsere Lebensqualität“. Die schätzt auch Manfred Knapp, Geschäftsführer von Tobaccoland: „Wir sind hier herzlich empfangen worden, während der Bauzeit ist ein freundschaftliches Verhältnis entstanden. Ich schätze es sehr, wie uns die lokalen Verantwortungsträger in Politik und Verwaltung unterstützt haben “. 

    Noch sind die Bauarbeiten in vollem Gange, alles läuft nach Plan und ohne Zwischenfälle, wie Oliver Strobl, Projektleiter bei Tobaccoland, betonte. Zusammen mit Werner Petik, Polier beim Generalunternehmen Granit Bau, stellte er einige Fakten vor. So waren in Spitzenzeiten 40 Mitarbeiter von Granit Bau und 100 weitere von Subunternehmen auf der Baustelle. Die nächsten Bauabschnitte betreffen die Ausbaugewerke, die Bodenplatte für das Hochregallager und die Außenanlage. Insgesamt werden 7.200 m3 Beton verbaut, das entspricht dem Fassungsvermögen von 834 Beton-Lkw.

    Die Gleichenfeier mit reichhaltigem Buffet und musikalischer Untermalung durch die 3 Lavanttaler wurde von zahlreichen Ehrengästen besucht, darunter der Aufsichtsrat von Tobaccoland, Dr. Günter Pahnhofer mit Ehefrau Ilse.

     

    Im Bild 0895: Lehrling Sebastian Schlaffer (Gleichenspruch), Ilse und Dr. Günter Pahnhofer (Aufsichtsrat Tobaccoland), Vzbgm. Dagmar Händler, Bgm. Ferdinand Köck, Polier Werner Petik, Tobaccoland-GF Manfred Knapp und Projektleiter Oliver Strobl. 



  • Rotgipfler trifft Rioja 29.04.2024 Rotgipfler trifft Rioja

    Unter dem Motto Rotgipfler trifft Rioja laden MACH4 und die Tanzgruppe Goyescas zu einzigartigen Abenden in den Saal der ehemaligen landwirtschaftlichen Fachschule Gumpoldskirchen ein. Am Programm stehen feuriger Flamenco gefolgt von hochkarätigen Chorbeiträgen, die eine Variation des Ave Verums ebenso beinhalten wie Heimatlieder und Modernes. Chorleiter Johannes Dietl und seine Männer unterhielten einmal mehr mit einem best of zur Primetime. Dazu gratulierten herzlich: Bürgermeister Ferdinand Köck, Vizebürgermeisterin Dagmar Händler, GGR Natalie Scharschon und GR Ann-Kathrin Nebuda (Foto 0686) sowie zahlreiche weitere Mitglied des Gemeinderates.



  • Von der Backhendlstation zum Edelgasthaus 29.04.2024 Von der Backhendlstation zum Edelgasthaus

    Das Freigut Thallern, eines der ältesten und traditionsreichsten Weingüter Österreichs, ist ein Weingut des Stiftes Heiligenkreuz mit Gebietsvinothek, Weingartenhotel und Klostergasthaus. Letzteres feiert heuer das 15-jährige Jubiläum nach der Neuausrichtung unter dem Pächter Florian Fritz. Das behutsam renovierte Landgasthaus bietet traditionelles Ambiente, gemütliche Stuben aber auch einen großzügigen Wintergarten sowie schattige Gastgärten, die das Haus auch zum idealen Ort für Veranstaltungen aller Art machen. Egal, ob in den gemütlichen Räumen oder unter den Kastanienbäumen, hier findet man alles, was zum Genießen und Wohlfühlen einlädt.

    Einst als rustikale Backhendlstation bekannt, bietet die Küche heute neben diesem Klassiker eine breite und anspruchsvolle Speisenauswahl wobei die die Wertschätzung für Produkte der Region und ihre schonende Verarbeitung zum Ausdruck kommt. Saisonale Kompositionen interpretieren Traditionen auf neue Weise. Damit entspricht das Angebot auch ganz dem aktuellen Zeitgeist und dem Wunsch der Gäste nach nachhaltigen Produkten. Gemüse, Fleisch und insbesondere das im Wienerwald beliebte Wild aber auch Fisch kommen Großteiles aus dem näheren Umkreis und von langjährigen Partnern. Darauf zeigt sich Florian Fritz zurecht stolz und kann zu jedem Wirtshausklassiker oder den beliebten Weinmenüs auch die passenden edlen Tropfen von den Winzerinnen und Winzern der Region empfehlen.

    Dem guten Wein wird naturgemäß besondere Beachtung zuteil, liegt das Klostergasthaus doch inmitten der idyllischen Weinberge des Freiguts Thallern. „Also empfiehlt sich ein Ausflug nach Gumpoldskirchen, um die Qualitäten der Klosterküche zu erleben und das herrliche Ambiente des Freiguts Thallern zu erkunden“, so Bgm. Ferdinand Köck.

    Zum Jubiläum gratulierten Abg. z. NR Bgm. von Mödling Hans-Stefan Hintner, Gumpoldskirchens Bgm. Ferdinand Köck mit Ehefrau Michaela, Guntramsdorfs Bgm. Robert Weber, MSc, Allands Alt-Bgm. Ludwig Köck und Pater Markus Rauchegger vom Stift Heiligenkreuz dem Pächterehepaar Anja und Florian Fritz.

    Im Bild (v.l.) Bgm. Ferdinand Köck, Florian Fritz, Bgm. Robert Weber, Anja Fritz und NRAbg. Bgm. Hans-Stefan Hintner.



  • "Tut gut" - Wandererwachen 28.04.2024 "Tut gut" - Wandererwachen

    Familienwanderung ein voller Erfolg

    Eine idyllische Familienwanderung mit Start und Ziel nahe des Hochkräutls beim Kramerparkplatz genossen die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Tut gut!-Wandererwachens“ am 28. April, das von der Gesunden Gemeinde Gumpoldskirchen rund um GGR Margit Möstl organisiert wurde. „Es ist großartig, dass wir Wanderinnen und Wanderer aller Altersgruppen für diese gemütliche Wanderrunde begeistern konnten. Zu Fuß erlebt man den Zauber unserer Gemeinde eben besonders intensiv“, so Möstl begeistert.

    „Tut gut!“-Wanderwege als ideale Bewegungsalternative

    Mit mittlerweile 89 „Tut gut!“-Wanderwegen steht den niederösterreichischen Landsleuten ein attraktives Bewegungsangebot von über 1.700 Kilometern zur Verfügung. Die abwechslungsreichen und familienfreundlichen „Tut gut!“-Wanderwege bieten Routen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Die Wegkarten sind sowohl in klassischer Form in der „Tut gut!“-Wanderbox als auch in digitaler Variante verfügbar und geben Auskunft über Gehzeit, Distanz, Höhenmeter sowie den Schwierigkeitsgrad der einzelnen Routen.

    Mehr Infos: noetutgut.at/wanderweg



  • Fest für Jubilare 24.04.2024 Fest für Jubilare

    Mit einem Fest für unsere Jubilarinnen und Jubilare im Gumpoldskirchner Landhaus Moserhof feierte die Marktgemeinde Gumpoldskirchen mit Bürgermeister Ferdinand Köck an der Spitze gleich sieben Geburtstage auf einen Streich. Und der Ortschef gratulierte zu einem ganz besonderen Ehejubiläum: Zur diamantenen Hochzeit von Ingrid und Wilhard Haderer!

    Als Geburtstagskinder freuten sich über die Einladung zum geselligen Nachmittag mit feinen Schmankerln Martha Sinfield und Karl Franz Tiroch, die ihr 75. Wiegenfest feierten ebenso wie Ilse Toth und Gerhard Pinter zum 80er. Mit dabei auch Josef Fözö, Waltraud Schindler und Franz Leutgeb, welchen der Ortschef zum 85er gratulierte.

    Im Bild Bürgermeister Ferdinand Köck, GR Claudia Steiner, GR Dr. Klaus Tremmel und GR Dr. Harald Mezriczky mit Martha Sinfield, Karl Franz Tiroch, Ilse Toth, Waltraud und Gerhard Pinter, Josef und Heidi Fözö, Waltraud Schindler, Franz Leutgeb sowie Ingrid und Wilhard Haderer.



  • ISHA Veterans Bundesliga 2024 24.04.2024 ISHA Veterans Bundesliga 2024

    1.      Spiel Gumpoldskirchen Sharks gegen Amstetten Shadows

    Nach einem herzhaften Regenguss kurz vor Spielbeginn und bei fast winterlichen Temperaturen von 5 Grad startete mit dem Spiel des Gastgebers Gumpoldskirchen gegen den Liganeuling Amstetten die Veterans Bundesliga 2024 am 20.April 2024. Die letzten Jahre hatten Gumpoldskirchen und Amstetten als Spielgemeinschaft an der Veterans Liga teilgenommen und zweimal den dritten Platz erreicht.  Die Spieler waren sich somit schon gut bekannt. Trotzdem überraschten die Amstettner ihren Gegner und gingen rasch in Führung, zur Pause stand es bereits 0:6. Erst kurz vor Spielende gelang Gumpoldskirchen der Ehrentreffer, der Endstand von 2:11 zeigt deutlich die Überlegenheit der Auswärtsmannschaft.

     

    2.      Spiel Augarten Panthers Graz gegen Amstetten Shadows

    Ein Blitztor der Steirer nach 18 Sekunden eröffnete eine treffereiche ausgeglichene Partie. Zur Pause stand es bereits 5:2 für die Augarten Panthers und nach 32 Spielminuten schien das 9:4 einen deutlichen Sieg für Graz zu bedeuten. Doch Amstetten gab in den Schlussminuten noch einmal alles und kam bis auf 9:8 heran, die letzte Torchance ergab sich jedoch erst nach dem Schlußpfiff und somit blieb es beim knappen Auftaktsieg für die Grazer.

     

    3.      Spiel Augarten Panthers Graz gegen Gumpoldskirchen Sharks

    Die Rollenverteilung vor diesem Spiel war klar. Augarten Panthers nach dem Sieg gegen Amstetten haushoher Favorit gegen Gumpoldskirchen, welche ja den Amstettnern zweistellig unterlegen waren. Und der blitzschnelle Start mit einem Tor nach knapp einer Minute zum 1:0 für Graz schien auch die Rollenverteilung zu bestätigen. Doch diesmal konnte Gumpoldskirchen Ausgleichen und zur Pause stand es nur 3:2 für Graz. Nach 32 Minuten führten die Panthers 5:4 gegen die Sharks. Dann machte sich der dünne Kader der Grazer, welche mit nur 7 Feldspieler angereist waren bemerkbar. Die Schlussoffensive der Gumpoldskirchner konnte in 2 Tore in den letzten beiden Spielminuten umgemünzt werden, der Endstand 5:6 für Gumpoldskirchen. Somit nahm jede der 3 Mannschaften 3 Punkte mit nach Hause.



  • Schuwidus Kindercafé in Betrieb 23.04.2024 Schuwidus Kindercafé in Betrieb

    Nach längerer Pause war es heute wieder soweit: In der Aula des Kindergartens Parkweg öffnete das beliebte Kindercafé wieder seine Pforten und lud zum Frühstück mit Kuchen, Snacks und Kaffee. „Unterstützt werden wir dabei von den Eltern, denen wir auf diesem Weg ebenso herzlich Danke sagen wollen wie der Marktgemeinde Gumpoldskirchen, die uns bei allen Veranstaltungen tatkräftig zur Seite steht“, freut sich Parkweg-Kindergartendirektorin Claudia Fock. Die Kinder sind mit großem Engagement bei der Sache und stellen ihr Talent als Kellnerinnen und Kellner unter Beweis. Es macht ihnen offenbar großen Spaß, einmal die Rollen zu tauschen und die Großen zu bedienen. „Früh übt sich, wer ein Meister werden will“, lachen auch Bürgermeister Ferdinand Köck und Vizebürgermeisterin Dagmar Händler.

    Im Bild Bürgermeister Ferdinand Köck, Vizebürgermeisterin Dagmar Händler, Kindergartenreferent GGR Johann Holzer und Parkweg-Kindergartendirektorin Claudia Fock.



  • Faire Wochen in Gumpoldskirchen mit Südwind NÖ 22.04.2024 Faire Wochen in Gumpoldskirchen mit Südwind NÖ

    Die MMS Gumpoldskirchen hat in den letzten Jahren Globale Verantwortung und Globales Lernen immer wieder als Schwerpunkt in den Unterricht integriert und Aktionen gesetzt.

     

    Gemeinsam mit Südwind Referentin Monika Schneider-Mendoza fand am 22.04.2024 der erste Workshoptag, von insgesamt vier Workshoptagen, mit den ersten Klassen  zum Thema Ernährung statt. Die Schüler:innen lernten über die Sustainable Development Goals und entschieden welches der 17 Ziele für sie persönlich besonders wichtig ist. Schnell stellte sich heraus, dass die 17 nachhaltigen Ziele der Vereinten Nationen (SDGs), die weltweit bis 2030 umgesetzt werden sollen, unteilbar miteinander verbunden sind. Sie fordern den Schutz der Umwelt und ein gutes Leben für alle Menschen und sind ein Aktionsplan. Auch in der Schule können sie als Kompass dienen. Die Schüler:innen erfuhren über die globale Verteilung von Lebensmittel, Bevölkerung, Wohlstand und Hunger. Auf vielfältige Weise wurde zu Welternährung und Ernährungssicherheit gearbeitet. Mit verschiedenen Getreidesorten zum Riechen und Anfassen und einem großen Welttuch lernten die Teilnehmenden die Grundnahrungsmittel von Nah und Fern kennen und konnten ihr geografisches Vorwissen mit vielen neuen Eindrücken erweitern. Auch das Thema Lebensmittelverschwendung wurde diskutiert, denn weltweit landen 40% aller Lebensmittel nicht auf dem Teller.

    Die Workshops finden in Kooperation mit der Klimabündnisgemeinde Gumpoldskirchen im Rahmen der Fairen Wochen 2024 statt. Im Mittelpunkt der Fairen Wochen stehen der Faire Handel und die 17 Ziele. Ob Politiker:innen, Unternehmen, Bibliotheken, Vereine, Schulen oder auch Einzelpersonen: damit die 17 nachhaltigen Entwicklungsziele (SDGs) für eine gerechtere Welt bis 2030 erreicht werden, können wir alle einen Beitrag leisten!

    Im Bild Bürgermeister Ferdinand Köck und Dir. Ernst Pokorny mit Monika Schneider-Mendoza und den Schülerinnen und Schülern der 1a Mittelschule.

     

    Nähere Informationen:

    Südwind Niederösterreich

    Bahngasse 46, 2700 Wiener Neustadt

    02622/24832, noe@suedwind.at

    www.suedwind.at/niederoesterreich

     

    Südwind setzt sich als entwicklungspolitische Nichtregierungsorganisation seit über 40 Jahren für eine nachhaltige globale Entwicklung, Menschenrechte und faire Arbeitsbedingungen weltweit ein. Durch schulische und außerschulische Bildungsarbeit, die Herausgabe des Südwind-Magazins und anderer Publikationen thematisiert Südwind in Österreich globale Zusammenhänge und ihre Auswirkungen. Mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen, Kampagnen- und Informationsarbeit, engagiert sich Südwind für eine gerechtere Welt. www.suedwind.at/niederoesterreich



  • Lehrerkonzert Joe Zawinul Musikschule Gumpoldskirchen 22.04.2024 Lehrerkonzert Joe Zawinul Musikschule Gumpoldskirchen

    Mit Beiträgen aus sämtlichen musikalischen Genres unterhielten die Pädagoginnen und Pädagogen der Joe Zawinul Musikschule bei ihrem diesjährigen Konzert und bewiesen dabei einmal mehr, dass sie allesamt top Musikerinnen und Musiker sind. Gespielt wurde sowohl in der Kirche, wo die Orgel neben Trompete, Querflöte und klassischem Gesang ganz klar im Zentrum stand, als auch im 2. Teil im Schloss Gumpoldskirchen. Die musikalische Reise von Klassik bis Standard, Soul, Funk, Jazz und Experimental zeigten wie cool Klavier, Keyboard, Drums, Streich- und Blasinstrumente klingen können. Durchs Programm führte gekonnt Lilly Hagenauer, jede Menge Beifall erhielten Dir. Tobias Karall und sein Team von Bürgermeister Ferdinand Köck, Vizebürgermeisterin Dagmar Händler, Pfarrvikar Karl Seethaler, VS-Dir. Brigitte Krüger, MMS-Dir. Ernst Pokorny und vielen anderen.



  • Erlebnisausstellung ins Bergerhaus 18.04.2024 Erlebnisausstellung ins Bergerhaus

    People of India – Lukas Straka lud zur Erlebnisausstellung ins Bergerhaus

    Lukas Straka, der 32-jährige Gumpoldskirchner Kreative, hat viele Talente – eines davon ist Fotografieren, also das Spiel mit Licht und Farben, um perfekte Momente und Stimmungen festzuhalten. Impressionen seiner jüngsten Reise nach Indien – genauer gesagt von Delhi über Agra nach Varanasi, der 1,2 Millionen-Einwohnerstadt am Ganges, wo in fünf Tagen 95 Prozent aller Fotos entstanden – präsentiert er in seiner aktuellen Ausstellung. Eine Schau, die die Besucherinnen und Besucher Indien auf ganz besondere Weise erleben lässt, denn nicht nur zahlreiche Portraits und Stadtmotive vermitteln die Lebensweise Indiens – Düfte, Stoffe und eine Video-Präsentation lassen das Land mit allen Sinnen erleben.

    „Den Anstoß, meine Fotos in diesem Stimmungsrahmen zu zeigen, gab für mich die erste im Jahr 2018 in Baden gezeigte Ausstellung La Gacilly Baden-Photo, bei der ein devastiertes Haus am Brusattiplatz als Galerie für Fotos aus Tschernobyl diente und somit zum Gesamtkunstwerk verschmolz“, so Straka. Einführende Worte sprach Kulturreferentin Vzbgm. Dagmar Händler, die sich von den vielfältigen Interessen und Talenten des jungen Künstlers beeindruckt zeigte. „Bis hin zum Kontrabass und Klettern ist da alles dabei“, lächelt sie.

    Zu sehen ist die Ausstellung People of India noch bis 28. April im Gumpoldskirchner Bergerhaus am Schrannenplatz 5. Ausstellungszeiten sind Mi bis Sa, 16 bis 19 Uhr sowie So 10.30 bis 12.30 Uhr und 14 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei.

    Im Bild Kulturreferentin Vzbgm. Dagmar Händler mit Lukas Straka, Freundin Janine Müller und Mutter Birgit Straka. 



  • Spatenstich Gemeindezentrum 18.04.2024 Spatenstich Gemeindezentrum

    Gemeindezentrum Gumpoldskirchen: Spatenstich mit LH Johanna Mikl-Leitner

    Roll-Modell für ganz Niederösterreich eröffnet

     

    Mit dem Spatenstich durch LH Johanna Mikl-Leitner, LAbg. Wolfgang Kocevar, Bgm. Ferdinand Köck, Vzbgm. Dagmar Händler, BH Philipp Enzinger, Architekt Dieter Grundmann und Michael Bauer vom Generalunternehmer Leyrer & Graf fiel der offizielle Startschuss für den 4. Bauabschnitt des Gumpoldskirchner Gesamtprojekts Gemeindezentrum und Generationenhaus, das bis 2025 am Areal der ehemaligen landwirtschaftlichen Fachschule umgesetzt wird.

    Mit diesem Bauabschnitt entstehen ein 3-geschoßiges Gemeindezentrum inklusive Amtsräume und Sitzungssaal, Bürgerservice, Verwaltung, Buchhaltung und allen sonstigen Front- und Backoffice-Bereichen, ein Veranstaltungssaal für 350 Gäste sowie Räume für die Kulturvereine.  „Mit dem Neubau des Gemeindezentrums erhält Gumpoldskirchen ein echtes Service- und Infrastrukturplus“, betont der Ortschef.

    Wenig später eröffnete die Landeschefin die bereits bezogenen Bauteile mit Generationenhaus, Kleinkinderbetreuung, Kindergarten und Mehrzweckraum für den Musikverein. „Das Projekt ist Roll-Modell für ganz Niederösterreich. Ein Bauvorhaben, das die Generationen zusammenbringt und das Miteinander möglich macht“, zeigt sich Mikl-Leitner beeindruckt. Einen Überblick über die bereits errichteten Gebäudeteile und die noch bevorstehenden Arbeiten gewährte Architekt Grundmann. Mit den Liedern der Kleinkindergruppe, einem Gedicht von Evelyne Biegler und den Klängen des Musikvereins ging es zur Enthüllung der Errichter-Tafel des Generationenhaues und zum Durchschnitt des Gelb-Blauen-Eröffnungsbandes, womit auch dieser Bauabschnitt seiner Bestimmung übergeben wurde.



  • Volksschulkinder im Rathaus 16.04.2024 Volksschulkinder im Rathaus

    Was macht der Bürgermeister den ganzen Tag?

    Diese und viele weitere Fragen stellten die Kinder der 3. Klassen Volksschule bei ihrem Besuch im Gumpoldskirchner Rathaus Bürgermeister Ferdinand Köck. Und dieser wusste viel zu erzählen – über seinen Amtstag und die Funktion des Gemeinderates, die täglichen Aufgaben im Rathaus und viele weitere spannende Details. Danach ging es mit VS-Direktorin Brigitte Krüger und den Klassenlehrerinnen durchs Haus, hinauf in den Dachboden ins Gemeindearchiv, zu Amtsleiter Ing. Harald Nirschl und in den Gemeindekotter, wo einst der eine und andere finstere Gesellen festgehalten wurden.



  • Flohmarkt für Kindersachen 08.04.2024 Flohmarkt für Kindersachen

    Gumpoldskirchen: Schnäppchenjagd der Wir Niederösterreicherinnen

    Der frühe Vogel fängt den Wurm lautete das Motto in Gumpoldskirchen am Sonntagmorgen, als die Wir Niederösterreicherinnen zum Flohmarkt für Kindersachen in die Gartengasse einluden. Ein wuseliges Treiben herrschte sowohl bei den Ständen im Saal der ehemaligen landwirtschaftlichen Fachschule als auch am Gelände im Freien, parallel dazu verwöhnten de Ladies mit herrlichen Kuchen, Torten und Kaffee womit der Schnäppchenmarkt einmal mehr zum Genussmarkt avancierte. Und nicht wenige freuten sich, dass Spielzeug, Roller, Jacke und Co ihre Besitzerinnen und Besitzer wechselten – „eine nachhaltige und für alle Beteiligten sinnvolle Initiative, die wir bald 10 Jahre durchführen“, freut sich Gemeindeleiterin GGR Margit Möstl über den Erfolg.

    4235: GR Barbara Hollergschwandtner und GGR Margit Möstl

    4240: GGR Margit Möstl mit Mia, Pauline, Monika, Katrin und Lian

    4262: Claudia und Johanna Straitz mit GGR Margit Möstl



  • Weinstieg in den Frühling als sonniges Highlight 07.04.2024 Weinstieg in den Frühling als sonniges Highlight

    Bei prächtigstem Wetter flanierten Weinaffine und -interessierte von einem Weinbaubetrieb zum nächsten oder nutzten das eigens für den Gumpoldskirchner Weinstieg installierte Traktortaxi zwischen den zwölf Betrieben, die das erste Aprilwochenende zu feinen Genusstagen avancieren ließen. Gleich 150 Weine wurden bei diesem Weinevent präsentiert, von den Winzerinnen und Winzern kommentiert und in höchster Glaskultur verkostet. Parallel dazu erläuterten die Experten die traditionsreiche Entwicklung der Weinbaugemeinde bei einer kostenlosen Riedenführung. Ein Fest für die Gumpoldskirchnerinnen und Gumpoldskirchner und ihre Gäste, die an diesem Wochenende in Scharen in die Weinbaugemeinde strömten.

    4066: Familie Krug mit GGR Margit Möstl, Stefan Petrovitz, Judith Hartll, Viktoria Vöhringer, GR Ann-Kathrin Nebuda und Carisma Vogt.

    4123: GGR Margit Möstl, Christian Schabl, Judith Hartl, Carisma Vogt, Stefan Petrovitz, GR Ann-Kathrin Nebuda, Michaela Hammer und Viktoria Vöhringer.



|< | < | 1| 2| 3| 4 | 5| 6| 7| 8| 9| 10| > | >|